Menu


Lastganganalyse

Das Ziel der Lastganganalyse liegt in der Optimierung Ihrer Strombezugskosten. Industrie- und Gewerbekunden, aber auch große Verwaltungs- und Dienstleistungsgebäude vergüten Ihren Energiebezug in aller Regel über den Grund- und Arbeitspreis.    
Der Grundpreis (Leistungspreis) dient als Maß zur Umlage der festen Kosten, die dem Energieversorgungsunternehmen (EVU) durch die Investitionskosten für Leitungen, Kraftwerke, etc. entstehen und ist von der beanspruchten Höchstleistung abhängig.

Die Höhe der Leistungskosten wird durch Messung des höchsten Leistungswertes innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls (1/4- Stundenwerte) monatlich festgelegt.

Einzelne Lastspitzen bestimmen daher die Leistungskosten. Genau hier setzt die Lastganganalyse, als Vorbereitung zur Vergleichmäßigung des Lastganges Ihres(r) Unternehmens oder Einrichtung, an.

Zu diesem Zweck muss eine Verlagerung des Stromverbrauchs aus Lastspitzzeiten in Zeiten relativ niedriger Leistungsbeanspruchung durchgeführt werden. Je ungleichförmiger der Lastgang, desto höher ist das erschließbare Einsparpotenzial.

Unsere Lastganganalyse beinhaltet folgende Schritte:

  • Analyse des Stromliefervertrages
  • Anfordern des Lastganges vom örtlichen EVU oder eigene Messung des Lastgangs innerhalb eines repräsentativen Zeitintervalls, z.B. ein Monat.
  • Erstellung eines Lastprofils und Ermittlung von Einsparpotenzialen.
  • Ermittlung abschaltbare (wenige Sekunden bis Minuten) Verbrauchseinrichtungen
  • Leistungsabsenkung unter Berücksichtigung der Eingriffshäufigkeit abschätzen
  • Technisches Konzept erstellen
  • Kosten-Nutzen-Rechnung durchführen